Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

„Learning by Duingen“ -  Jeanett Hanstein gewinnt hört! hört!-Vorentscheid in Duingen

Großes Bild anzeigen
Lebt und liebt Musik: Jeanett Hanstein singt aus voller Kehle für den Einzug ins Finale © Björn Stöckemann
Die Sängerin Jeanett Hanstein vertritt die Samtgemeinde Duingen beim großen Finale von hört! hört! am 15. März 2014 in der Halle 39. Vergangenen Samstag setzte sich die Solistin gegen drei Mitbewerber beim Vorentscheid in Freibad Marienhagen durch. Mit Coverversionen von bekannten Schlagern wie Ich will keine Schokolade oder Du hast mich tausendmal belogen sowie ihrem eigenen Song Weil es Liebe ist überzeugte sie Besucher und Jury gleichermaßen. Über ihren Sieg zeigte sich die Duingerin überrascht und erfreut zugleich. Weitere Bewerber für den Finalplatz in Duingen waren die Sängerin Julia Friedrich, Cosimo Leuci alias Mimi und die Hip-Hop-Formation Team C.Y.E.

Den Anfang machte Friedrich. Die 21-Jährige sang ebenfalls Schlager unter anderem von Andrea Berg und Helene Fischer. Nach ihrem erfolgreichen Auftritt fiel sie sichtlich erleichtert ihrer Familie, die sie am Bühnenaufgang erwartete, in die Arme. „Mama, ich lebe noch!“, rief sie hörbar überwältigt und glücklich.

Der Sänger Mimi dürfte der älteste Teilnehmer von hört! hört! sein. Dieses Jahr feierte der gebürtige Italiener seinen 80. Geburtstag. Auf Wunsch seiner Familie sang er den italienischen Song Marina, Marina, Marina. Den Vorschlag von Wolfgang Schulz, Bürgermeister der Samtgemeinde Duingen, der ebenfalls anwesend war, Mimi müsse auf die große Bühne, quittierte dieser zuerst mit den Worten: „Du bist verrückt, Du bringst mich um!“, aber danach mit einem Handschlag und der Zusage. Bei seinem Auftritt auf der hört! hört!-Bühne begeisterte das Duinger Urgestein die anwesenden Gäste. Spätestens als Mimi unter seinem Mantel einen Strauß Rosen herauszog und rief „Marina, meine Marina, wo bist Du?“ blieb kein Auge trocken.

Großes Bild anzeigen
Eine strahlende Siegerin: Jeanett Hanstein vertritt die Samtgemeinde Duingen im Finale des Musikwettbewerbs »hört! hört!«. © Björn Stöckemann
Für die Hip-Hopper von Team C.Y.E. war der Auftritt eine sehr spontane Sache. Zwei Tage bevor es los ging, reiste ein befreundeter Sänger und Rapper aus Frankreich an und unterstützte die vier Musiker. Abseits der Bühne verkauften sie außerdem neben ihren CDs Eiscreme und Milchshakes an hungrige Gäste. In der Formation singt außerdem der Sohn von Gewinnerin Hanstein. Bei der Urteilsverkündung freuten sich die Rapper dann auch so, als hätten sie selbst den Sieg eingefahren, ließen Hanstein hochleben und tanzten zu dem Schlager, den Hanstein im Anschluss sang. „Wir freuen uns füreinander, ich hätte das gleiche natürlich auch für sie getan“, bestätigt Hanstein.

Die Organisation des Duinger Vorentscheids übernahm Thomas Senne mit seiner Agentur Showstars on Tour. Im Anschluss an die Veranstaltung äußerte sich Senne zufrieden: „Heute Mittag hat es noch in Strömen geregnet, da hatte wir schon Angst, alles hier würde ins Wasser fallen. Doch  am Ende spielte das Wetter gut mit. Die Musiker waren toll, die Gäste gut gelaunt, die Moderation charmant – toll!“

Die Moderation übernahm Travestie-Star Elke Winter. Dreimal wechselte die Sängerin und Komikerin insgesamt das Kostüm. Mit Musik von ihrer aktuellen CD Ich bin die Liebe der Matrosen und vielen Späßen lockerte sie den Wettbewerb auf. Dabei blieb sie nicht immer über der Gürtellinie. „So viele Kinder – da werden sie, liebe Eltern, aber heute Abend viel zu erklären haben. Also, für die Mädchen, ich bin Prinzessin Lillifee, für die Jungs, ich bin Captain Jack mit Extraschwert.“

Die Jury, bestehend aus Marienhagens Bürgermeister Rainer Fütterer, Samtgemeinde Bürgermeister Schulz und Radio-Tonkuhle-Geschäftsführer Andreas Kreichelt, tagte insgesamt 45 Minuten, bis der Sieger feststand. Die Wartezeit für die Besucher überbrückte die Rockband Arrival aus Eime.

Schulz betonte, dass die Wahl nicht leicht gefallen wäre, war aber auch zufrieden, einen würdigen Vertreter für die Samtgemeinde gefunden zu haben. „Es gibt ein Sprichwort, nämlich „Learning by Duingen“. Das sollen nämlich die anderen Gemeinden beim Finale“, versprach er.

Der nächste Vorentscheid ist im Oktober in Lamspringe geplant. An den Details wird aktuell gearbeitet, Bewerbungen hierfür sind weiterhin möglich per E-Mail an info@netzwerk-kultur-heimat.de
Großes Bild anzeigen
hört! hört! Logo

Ansprechpartner

Marion Schorrlepp
Netzwerk Kultur & Heimat e.V.
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 017644454420
E-Mail schreiben
Webseite
Kontaktformular

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land