Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

hört hört: Durch die Zeit ins Finale

Der Chor Colores begeistert in Feldbergen und vertritt die Gemeinde Söhlde beim Musik Grand Prix „hört! hört!“

Großes Bild anzeigen
Mit Spaß und Leidenschaft ist der Chor Colores bereits seit 15 Jahren auf den Bühnen der Region unterwegs. Nächster Halt ist die Halle 39 bei »hört! hört!« © Björn Stöckemann
Parkplatzmangel in Feldbergen. Vor Kirche der Martinsgemeinde an der Bundesstraße reiht sich Auto an Auto. Grund ist der Chor Colores. Die Gruppe hat nicht nur zur „musikalischen Reise durch die Zeit“ geladen, sondern präsentiert sich an diesem Sonntag auch als offizieller Vertreter von Söhlde bei „hört! hört! – Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“.

Für die Gemeinde ist das eine Premiere. Bei der ersten Auflage des soziokulturellen Projekts fand sich kein Finalteilnehmer für die östlichste Kommune des Landkreises. Auch dieses Mal musste Scout Jürgen Zinke einen langen Atem beweisen. Einen engagierten Unterstützer fand er in Bürgermeister Alexander Huszar und der mit Leiterin Melanie Glaubitz und ihren etwa 30 Sängerinnen und Sängern begeisterte Teilnehmer. „Ich bin mir sicher, dass sie uns in Hildesheim gut vertreten“, erklärte Huszar nach dem Konzert des Chors.

Mit einem eineinhalbstündigen Programm überzeugte der ehemalige Pop- und Gospelchor Nettlingen ihn und die bis auf die Orgelempore besetzte Kirche. Das Repertoire der Musiker reicht von kirchlichen Klassikern und Gospel bis zu Herbert Grönemeyer und ABBA. Das Lieblingsstück, so die Mitglieder, stammt allerdings aus der Feder von Leiterin Glaubitz. In dreieinhalb Minuten hat sie ihrer Gruppe die ganze Bandbreite der Chormusik arrangiert.

Von der Spielfreude war anschließend auch Projektleiterin Marion Schorrlepp vom Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land angetan. „Überall fürchten sich die Menschen vor dem Chorsterben, aber sie sind der lebhafte Beweis dafür, dass Chormusik immer noch begeistern kann.“ Der Chor Colores probt übrigens jeden Freitag um 20 Uhr im Hamburger Hof in Nettlingen und ist immer offen für neue Sängerinnen und Sänger.

Auf Unterstützung hofft die Gruppe auch am Samstag, 18. März. Um 19 Uhr beginnt die Abschlussgala von „hört! hört!“ in der Halle 39. Alle 18 Städte, Gemeinden und Samtgemeinden schicken einen musikalischen Vertreter ins Rennen. Über den Gewinner entscheidet am Ende auch ein Publikumsvoting. „Ich hoffe dementsprechend, dass zahlreiche Söhlder und Söhlderinnen vor Ort sind“, wünscht sich Bürgermeister Huszar. „Ich selbst bin es auf jeden Fall und freue mich sehr darauf.“ Karten für das Finale von „hört! hört!“ gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.reservix.de.

Text: Björn Stöckemann

Weitere Infos

„hört! hört! – Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“ ist ein soziokulturelles Projekt des Netzwerks Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hildesheim. Weitere Förderer sind die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen, das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die Kulturstiftung der Sparkasse Hildesheim, die Friedrich Weinhagen Stiftung sowie der Landkreis Hildesheim und die Stadt Hildesheim. Medienpartner ist Radio Tonkuhle.

Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.netzwerk-kultur-heimat.de.

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land