Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

hört! hört! - Eine unverwechselbare Mischung

Sibbesse setzt beim Musik Grand Prix hört! hört! auf experimentelle Klangkunst von drei jungen Menschen

Großes Bild anzeigen
hört hört Finalist Sibbesse: Die Schulzeit ist vorbei, die Musikkarriere fängt gerade erst an. Lukas Kwoczek, Alisia Langner und Charly Schmidt fahren zusammen zu hört! hört! © Björn Stöckemann

Unverwechselbar soll er klingen. Nach diesem Credo macht Lukas Kwoczek Musik und mit diesem Gedanken wählte er seinen Künstlernamen. Als 3uki bastelt er seitdem an Beats und Rhythmen. „Angefangen hat das schon in der Schule“, erinnert sich der junge Mann aus Salzgitter. In den Pausen saß er am Klavier und Klassenkameradin Alisia Langner aus Sibbesse sang. Viel Zeit ist seit diesen Tagen ins Land gegangen, mittlerweile studieren die Schulfreunde in Braunschweig und Hannover. Gemeinsam Musik machen sie weiterhin – zum Beispiel bei „hört! hört! – Dem zweiten Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“.

Mit ihrer Mischung aus elektronischen Pop-Arrangements und Singer/Songwriter-Klängen vertreten 3uki feat. Lissi die Gemeinde Sibbesse. Beim Finale am Samstag, 18. März, in der Halle 39 in Hildesheim unterstützt außerdem Gitarrist Charly Schmidt das Duo. „Wir planen einen Teil unseres Auftritts akustisch und dann elektronisch zu gestalten“, erklärt Kwoczek. „Never Let Me Go“ heißt das selbstkomponierte Lied mit dem das Trio auftritt.

„Wir freuen uns auf den Auftritt“, bestätigt Langner, die die erste Abschlussgala des Projektes vor drei Jahren noch als Zuschauerin erlebt hat. „Uns geht es vor allem um die Erfahrung und wir sind gespannt auf die anderen Teilnehmer“, meint auch Schmidt. Die Vorfreude ist bei allen drei Mitspielern groß, das Lampenfieber zwar spürbar aber nicht überwältigend.

„Wann haben junge Musiker sonst die Möglichkeit auf so einer Bühne zu stehen“, strahlt Kwoczek. Im sozialen Netzwerk folgen ihm als 3uki über 800 Fans. In der Halle 39 erwarten die Veranstalter von „hört! hört!“ bis zu 1200 Menschen.

„Wir sorgen dafür, dass jeder Teilnehmer ins rechte Licht gerückt wird“, verspricht Marion Schorrlepp, Projektleiterin vom Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Auf der 18 Meter langen Bühne geben sich an diesem Abend schließlich Chöre und Metal-Bands, Schlager-Sänger und Rapper die Mikrofone in die Hand. Der außergewöhnliche Stilmix von 3uki feat. Lissi ist für Schorrlepp deswegen eine bemerkenswerte Facette für das Programm. „Wir erleben hier den Landkreis wie er singt und klingt“, ist sie sicher.

Über die Platzierung der Teilnehmer entscheiden am Ende eine Fachjury und eine Jury aus Gemeindevertretern sowie maßgeblich das Publikum. Die Eintrittskarten sind gleichzeitig Stimmzettel, die jeder Zuhörer am Ende seinem Favoriten geben kann. „Wir raten deswegen allen Sibbessern und Fans nach Hildesheim zu kommen, um die jungen Musiker zu unterstützen.“

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.reservix.de.

„hört! hört! – Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“ ist ein soziokulturelles Projekt des Netzwerks Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hildesheim. Weitere Förderer sind die Landesarbeits-gemeinschaft Soziokultur Niedersachsen, das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die Kulturstiftung der Sparkasse Hildesheim, die Friedrich Weinhagen Stiftung sowie der Landkreis Hildesheim und die Stadt Hildesheim. Medienpartner ist Radio Tonkuhle.

Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.netzwerk-kultur-heimat.de.

Text: Björn Stöckeman

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land