Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

hört! hört!: Lamspringe ist am Leben

Jugendband Alive vertritt Lamspringe beim Musik Grand Prix hört! hört!

Großes Bild anzeigen
Seit einem Jahr machen Coleta Manzeck, Yorick Behme, Hannes Nagel und Markus Schwieger (v.l.) zusammen Musik © Björn Stöckemann

Die Jugendband Alive (dt. lebendig, am Leben) vertritt die Gemeinde Lamspringe bei „hört! hört! – Dem zweiten Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“. Die vier Musiker im Alter von 16 bis 18 Jahren stellten sich vergangenen Freitag mit einem einstündigen Konzert im Jugendraum Lamspringe vor. Die Gruppe ist damit der Finalteilnehmer für Lamspringe und bei der Abschlussgala von „hört! hört!“ am Samstag, 18. März, in der Halle 39 in Hildesheim zu sehen.

Seit einem Jahr machen Hannes Nagel, Coleta Manzeck, Yorick Behme und Markus Schwieger zusammen Musik. Die jungen Menschen spielen selbstkomponierte Stücke und Eigeninterpretationen bekannter Songs von beispielsweise Bryan Adams oder Snow Patrol. Bei ihren Auftritten kommen neben Gitarre, Bass und Schlagzeug auch Ukulele, Geige, Kazoo und Shaker sowie mehrstimmiger Gesang zum Einsatz. „Wir haben sehr unterschiedliche Musikgeschmäcker, deswegen spielen wir vor allem Pop-Rock, aber zwischendurch kann auch Akustisches oder Country zu hören sein“, erklärt Frontmann Hannes Nagel.

Die Bandmitglieder kommen aus Lamspringe, Heinde und Bad Gandersheim. „hört! hört!“ begreifen sie als einmalige Chance. Zu dem Antrittskonzert in Lamspringe kamen schätzungsweise 40 Zuhörer, in Hildesheim rechnen die Veranstalter mit 1200 Gästen. „Ich glaube, das ist der Traum eines jeden jungen Musikers“, meint Nagel. In die Vorfreude mischt sich natürlich auch Lampenfieber. Noch sei das aber ausgeglichen, findet Sängerin und Violinistin Coleta Manzeck. „Wir freuen uns auf die Erfahrung und die Möglichkeit, bei so einer Veranstaltung Musik machen zu dürfen.“

Neben Lamspringerinnen und Lamspringern war auch Gemeindebürgermeister Andreas Humbert vor Ort und sagte den Musikern Unterstützung zu. „Wir haben heute gesehen, wie viel Potential in der Gruppe steckt, ich traue ihnen einiges zu“, betonte er nach dem Auftritt. Die junge Musikszene der Gemeinde will er auch über „hört! hört!“ hinaus finanziell und logistisch unterstützen. Denn von dem soziokulturellen Projekt ist er überzeugt. „Zu dieser Idee kann ich nur gratulieren, genauso holt man die jungen Leute aus der Reserve und motiviert sie.“ Zum Publikum im Jugendraum gehörten außerdem Lamspringes Ortsbürgermeister sowie dessen Stellvertreterin und Jugendpfleger Uwe Martensen, der Alive zur Bewerbung ermutigt hatte.

Über den Gewinner des Hildesheimer Musik Grand Prix entscheidet am 18. März in der Halle 39 unter anderem das Publikum. Die Eintrittskarten sind die Stimmzettel. Die jungen Finalteilnehmer hoffen auf zahlreiche Unterstützung aus ihrer Gemeinde.

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.reservix.de.

„hört! hört! – Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“ ist ein soziokulturelles Projekt des Netzwerks Kultur & Heimat Hildesheimer Land. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hildesheim. Weitere Förderer sind die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen, das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die Kulturstiftung der Sparkasse Hildesheim, die Friedrich Weinhagen Stiftung sowie der Landkreis Hildesheim und die Stadt Hildesheim. Medienpartner ist Radio Tonkuhle. Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.netzwerk-kultur-heimat.de.

Text: Björn Stöckemann

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land