Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Veranstaltungen

Alle anzeigen »
Heute »
Morgen »
Diese Woche »
Dieses Wochenende »
Nächste Woche »
Nächstes Wochenende »




Anna Vogel - Early birds, old souls

06.04.2017 bis 07.05.2017
19:00 Uhr
Galerie im Kehrwiederturm
Kehrwieder 2
31134 Hildesheim
Webseite
Webseite
E-Mail schreiben
Kontaktformular
Hildesheim
3.00 €
ermäßigt 1,50 €

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Anna Vogel - Early birds, old souls

Anna Vogel sieht sich nicht als Fotografin. Sie verwendet Fotografien als Ausgangsmaterial und„zerlegt“ das fotografische Abbild auf digitale und händische Weise. Sie löscht, verschiebt und betont Bildelemente oder zeichnet auf die Fotografien, übersprüht sie und kratzt Pigment ab. Im Nebeneinander von digitaler Perfektion und händischem Eingriff schreitet Vogel die Grenzen des Mediums Fotografie ab und nähert sich seinem Wesen auf experimentelle Art und Weise.

Indem Vogel etwa fotografische Abbildungen von versteinerten Trilobiten mit Tuschezeichnungen überlagert, führt sie die Struktur der segmentierten Trilobitenpanzer fort und bricht sie zugleich. Die fotografische Spur des Fossils und die händische Zeichnung sind einerseits völlig unterschiedliche Zeichen, greifen andererseits auf bildlicher Ebene ineinander und sind auf materieller Ebene identisch –beide sind Tinte auf Papier. Die Eingriffe in die Fotografie sind zugleich Störungen ihrer Beweiskraft und Erweiterungen ihrer Abbildung.

In der Ausstellung Early birds, old souls im Kunstverein Hildesheim zeigt Anna Vogel neben den Trilobiten erstmals eine neue Werkgruppe. Die gezeigten Landschaften, Pflanzen und Fossilien gewähren Einblick in vergangene Erdzeitalter vor dem Auftauchen des Menschen oder in apokalyptische Szenarien nach seinem Verschwinden. In den größtenteils kleinformatigen Arbeiten treffen flächige Bildaufteilungen auf feingliederige Strukturen, nüchterne fotografische Abbildung auf das Aufflackern von Farbe und scheinbar zufällige organische Formen auf präzise gezogene Linien. Erst die Störung der Fotografie und die Gleichzeitigkeit von Gegensätzen bringt diese nicht darstellbaren und nur schwer denkbaren Orte ins Bild.

Der Blick auf Anna Vogels Arbeiten eröffnet zugleich eine sinnliche Freude am Spiel der Medien, Ebenen und Brüche und eine kontemplative Vertiefung in die Beschäftigung mit dem Wesen der Fotografie. Das Aushebeln des fotografischen Normalfalls bringt Bilder von atmosphärischer Dichte und konzeptueller Tiefe hervor, die bereits an der Bildoberfläche sinnlich erfahrbar ist. Die Zwischenformen zwischen Abbildung und Erfindung, die Anna Vogels Arbeitsweise prägen, machen die Bilder zu Metaphern für die Möglichkeiten der Imagination, die Unsicherheit von Erinnerung und die Sehnsucht nach dem Unerreichbaren.

Anna Vogel (*1981) studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Thomas Ruff und Christopher Williams und schloss ihr Studium als Meisterschülerin von Andreas Gursky ab. Sie war an zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellung in Deutschland und Europa beteiligt, unter anderem im NRW Forum Düsseldorf (State of the Art -New Contemporary Photography, 2012), der Kunstsammlung NRW (2014) und dem MARTA Herford (Harmonie und Umbruch, 2015). Zuletzt zeigte sie 2016 in den Galerien Conrads (Düsseldorf) und Sprüth Magers (Berlin) die neue Werkreihe Wie sonst bist du. Sie war 2014 auf der Shortlist des Vordemberge-GildewartArt Award und ist Empfängerin des dhsc-Atelier Stipendium des Kunstvereins Düsseldorf 2013 sowie des Förderpreises der Landeshauptstadt Düsseldorf für Bildende Kunst 2012. Anna Vogel lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Ausstellungen (Auswahl)

2016: Galerie CONRADS, Düsseldorf; Galerie Sprüth Magers, Berlin; DeweerGallery, Otegem, Belgium; 2015: MARTA Herford, Herford; DZ Bank Kunstsammlung, Frankfurt; Galerie Sperling, München; Kunstverein Recklinghausen; 2014: Schmelahaus, Kunstsammlung NRW, SK Stiftung Kultur, Internationale Photoszene Köln; Bienalde Lanzarote, Femez, Lanzarote; 2013: KIT Kunst im Tunnel, Düsseldorf; Grafisches Kabinett, Düsseldorf; MNHA, Luxembourg; 67. Internationale Bergische Kunstausstellung, Solingen; Piccolo Germania; Pfau Projects,Berlin; Westergasfabriek Amsterdam; 2012: NRW Forum, Düsseldorf; Hope Gallery, Köln; Kunstraum Düsseldorf

Die Ausstellung wird kuratiert von Francisco Vogel, sowie Julian Obertopp und Kerstin Rode.

Die Ausstellung Early birds, old souls wird durch das Land Niedersachsen, die Friedrich Weinhagen Stiftung und die Stadt Hildesheim unterstützt. Das Vermittlungsprogramm des Kunstvereins Hildesheim wird gefördert durch das Land Niedersachsen und die VGH-Stiftung.

Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Ausschnitt aus Two Trilobites I 2016, Pigment Print, Tusche, Kupferrahmen
Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Ausschnitt aus Two Trilobites I 2016, Pigment Print, Tusche, Kupferrahmen
Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Untitled 2014, Pigment Prints, scratched, Tusche, Lack © Timo Ohler
Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Installationsansicht Harmonie und Umbruch, Marta Herford, Herford, 2015 © Hans Schroeder
Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Translator I und II 2016, Pigment Prints, Tusche, 160 x 120 cm Installationsansicht Wie sonst bist Du (Einzelausstellung), Galerie Conrads, Düsseldorf, 2016 © DIRK ROSE
Großes Bild anzeigen
Anna Vogel Ignifer IX 2014, Pigment Print, 41 x 52 cm © Timo Ohler

Dauer der Ausstellung: 07.04. -07.05.2017

Eröffnung: 06.04.2017, 19 Uhr

Öffnungszeiten

Mittwochs 18 –20 Uhr, Samstags 12 –18 Uhr, Sonntags14 –18 Uhr

und nach Vereinbarung (Kontakt:info@kunstverein-hildesheim.de)

Eintritt

3,-€, ermäßigt 1,50 €

Frei für Mitglieder / mit AdKV-Karte sowie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Rahmenprogramm und Veranstaltungen

Führungen:

09.04.2017, 15 Uhr

23.04.2017, 15 Uhr

und nach Vereinbarung, kostenfrei für Schulen und Universitäten (Kontakt: info@kunstverein-hildesheim.de)

Künstlerinnengespräch:

30.04.2017, 15 Uhr, Kehrwiederturm


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land