Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Kultur auf dem Gebiet der Bildungs- und Schulgeschichte.
Der Stiftungszweck wird in erster Linie durch die Zugänglichmachung der schulgeschichtlichen Sammlung und der Bildungshistorischen Bibliothek für die Lehrenden und die Studierenden der Universität Hildesheim sowie für die Öffentlichkeit verwirklicht.

Die Entwicklung des Schulwesens im Hildesheimer Land um 1900 zu dokumentieren, das hat sich die Stiftung Schulmuseum der Universität Hildesheim entsprechend ihrem Stifungszweck zur Aufgabe gemacht. Die Ausstellung, die seit den 80er Jahren von Prof. em. Dr. Rudolf W. Keck, Mitgliedern des Instituts für Angewandte Erziehungswissenschaft und Allgemeine Didaktik der Universität Hildesheim und ehrenamtlichen Mitgliedern des Förderkreises aufgebaut wurde, befindet sich heute in den Räumen der Domäne Marienburg. Das Schulmuseum bietet die Rekonstruktion einer historischen Schulstube aus der Kaiserzeit, in der Unterrichtszeitreisen nach den Mustern des Herbartianismus erlebt werden können.

Schulklassen können den Unterricht der wilhelminischen Zeit selbst erfahren oder sich mit der Sütterlinschrift beschäftigen. Daneben können Bilder, Grafiken und Unterrichtsmaterialien dieser Zeit besichtigt sowie die Forschungsbibliothek mit 12.000 und die Historische Schulbuchsammlung mit 10.000 Bänden besucht werden. Ihren besonderen Wert bekommen die Bibliotheken für die Forschungsarbeiten, vor allem im Rahmen des Moduls Forschendes Lernen im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang.
Neben den stark frequentierten unterrichtlichen Zeitreisen bietet das Schulmuseum für Interessierte freien Zugang zu bildungshistorischen Abbildungen der Pictura Paedagogica Online (PPO) (http://www.bbf.dipf.de/VirtuellesBildarchiv/). Der Bestand umfasst derzeit ca. 54.000 Buchillustrationen aus der Zeit vom Spätmittelalter bis 1900 sowie historische Postkarten des Zeitraums 1870 bis 1918.

Die Stiftung Schulmuseum ist Mitglied des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V. und der Arbeitsgruppe Niedersächsische Schulmuseen im Museumsverband. Sie pflegt nationale und internationale Kontakte zu anderen Schulmuseen und vegleichbaren Bildungseinrichtungen. Die Kooperationspartner der Stiftung sind u. a. die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin (BBF), Stadtarchiv und Volkshochschule Hildesheim (VHS).

Öffnungszeiten

  • Dienstag (ganzjährig): 9.00 - 12.00 Uhr;
  • Mittwoch (ganzjährig): 15.00 - 18.00 Uhr
  • und am 1. Sonntag der Monate Mai bis Oktober: 15.00 - 18.00 Uhr
    unter der besonderen Thematik im Rahmen der unterrichtlichen Zeitreisen: Alphabetisierung in historischen Lebenszyklen
  • Für Schulklassen sind Führungen nach tel. Voranmeldung dienstags und donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr möglich.
  • Gruppen können sich für zusätzliche Besuchszeiten anmelden unter:  0 51 21/ 883 430.
  • Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Museum erhebt keinen Eintritt, nimmt aber Spenden gerne entgegen.

Verwandte Links

  • auf Radio Tonkuhle gesendeten Beitrag über das Museum hören

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land