Inhalt

Nützlich + Praktisch

Kindergärten und Schulen

1745 wird zum ersten Mal ein Schulmeister in Rott erwähnt. Heute gibt es in Rott keine Schule mehr, aber in der Ortsmitte sind zwei Schulhäuser erhalten geblieben. Das größere der beiden Gebäude, ein Fachwerkhaus, wurde 1846 erbaut und war gleichzeitig auch das Wohnhaus des Lehrers von Rott (Rotter Dorfstr. 11).

Auf derselben Straßenseite und diesem Gebäude direkt gegenüber liegend entstand später ein weiteres, kleineres Schulhaus, das in seiner schmucken Bauweise untypisch für ein Schulgebäude ist. Dieses nutzen die Rotter heute als Dorfgemeinschaftshaus und hier befindet sich im überdachten Eingangsbereich auch die Tourist-Info des Dorfes mit Broschüren, Wanderkarten und einem öffentlichen Bücherschrank (Rotter Dorfstr. 13). Näheres zur TouristInfo erfährt man auch weiter unten ...


Heute werden die Kinder von Rott in pädagogischen Einrichtungen in anderen Ortsteilen von Duingen betreut. Die Vorschulkinder gehen in den Kindergarten von Marienhagen, die Grundschüler besuchen Pottlandschule in Duingen. Für den Weg dorthin können sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

  • Kindergarten Marienhagen

    Lübbrechtser Str. 4
    OT Marienhagen
    31089 Duingen

    Die Räume des Kindergartens Marienhagen befinden sich in der alten Dorfschule des Ortes.
    In der Einrichtung werden 50 Kinder im Alter von 2-6 Jahren in zwei altersgemischten Gruppen betreut. Zum Einzugsgebiet gehören die Orte Hoyershausen, Lübbrechtsen, Rott, Weenzen, Duingen, Coppengrave, Fölziehausen, Capellenhagen, Eime ... weiterlesen
  • Pottlandschule Duingen - Grundschule

    Zweftje 17
    31089 Duingen

    Über die Errichtung der erste Duinger Schule liegen leider keine Informationen vor. Man darf aber sicher davon ausgehen, dass auch in Duingen die Schulkinder vor Einführung der allgemeinen Schulpflicht unterrichtet wurden. Belege über Reparaturen an einem strohgedeckten Schulhaus liegen jedoch erst ... weiterlesen

Öffentlicher Nahverkehr

Buslinien:
RVHI 65 Marienhagen – Brunkensen – Alfeld
RVHi Linie 641 Capellenhagen – Duingen – Gronau
RVHi Linie 641 Capellenhagen – Duingen – Delligsen – Grünenplan
Rufbus
Seniorentaxi

Linie 641
Über die Linie 641 sind die zu Duingen gehörenden Ortsteile und Gronau mit den zugehörenden Ortsteilen und über Umstiegsmöglichkeiten Elze zu erreichen. Damit ist auch die Nutzung des Bahnverkehrs von den Haltepunkten Elze und Banteln möglich.

Linie 65
Die Linie 65 verbindet Alfeld mit Marienhagen und hat in Rott zwei Haltepunkte. Über diese Linie sind auch Verbindungen der DB vom Bahnhof Alfeld zu erreichen

Haltestellen im Ort:
Abzweigung Rott
Rott

Genauere Informationen zu den Fahrplänen der Linien sind hier zu finden.

Zum Thema Zugverkehr gibt es Infos auf der Seite der elektronischen Fahrplanauskunft EFA.

Rufbus
Zusätzlich verkehrt an Samstagen ein Rufbus, den man auf Wunsch unter der Tel.-Nr. 0 51 21 / 76 42-0 spätestens eine Stunde vor Fahrtbeginn bestellen kann. Für die Bestellung sind die Angabe der Abfahrtszeit laut Fahrplan, die Abfahrtshaltestelle und die Zielhaltestelle notwendig.

Seniorentaxi
Die Samtgemeinde Leinebergland bietet zusammen mit örtlichen Taxi-Unternehmen das Seniorentaxi an. Es soll Menschen im Alter ab 70 Jahren mehr Möglichkeiten zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben eröffnen und eine bezahlbare Beförderungsmöglichkeit bieten.

Wie das Seniorentaxi funktioniert, wer es nutzen kann und wo es dafür notwendigen Gutscheine gibt, erfährt man hier.

Rad- und Wanderwege

Zahlreiche Wander- und Radwanderwege durchziehen den Duinger Wald und das Külftal. Der Heimatverein Külftal, zu dessen Mitgliedern auch viele Bewohner von Rott gehören, hat Pflege und Instandhaltung des Leineberglandbalkons übernommen und beteiligt sich außerdem am Projekt Königsweg“.

Wanderkarten und Wegbeschreibungen durch die Landschaft rund um Rott sind zu beziehen über das Rathaus Duingen. Sie sind außerdem unter anderem in der Tourist-Info von Rott und am Leineberglandbalkon ausgelegt.

Hier einige Vorschläge für kürzere und längere Wanderungen.

Pottlandweg in sechs Etappen/Rundwanderwege durch die historische Pottland-Region

Über sechs unterschiedliche Rundwanderwege können Wanderer die historische Pottland-Region erkunden.

Direkt von Rott aus erreicht man den Pottlandweg 1. Vom Wanderparkplatz Aue in der Nähe von Rott ist er mit einer Gesamtlänge von 15,9 km gut ausgeschildert. Dieser Weg, der seinen Wanderern wunderschöne Blicke über das Külftal beschert, trägt deshalb auch den Namen Panoramaweg.

Eine Pottland-Wanderkarte bietet 16 Wanderungen zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten (Große Bimmelbahn-Tour, Königsweg, Kreuzsteinweg, Ton- und Töpferwanderung, Wulfseiche-Rundtour). Interessenten finden diese auch hier.

Die Grenzstein-Runde beginnt direkt in der Ortsmitte von Rott und ist ein mittelschwerer Rundwanderweg mit etwa 12,2 km Länge und 230 Höhenmetern.

Startpunkt ist die Bushaltestelle in Rott. Von hier aus wandert man über überwiegend gut begehbare Wege (Trittsicherheit ist dennoch erforderlich) und passiert die historischen Grenzsteine im Duinger Wald. Am Leineberglandbalkon kann eine Pause mit schöner Aussicht eingelegt werden. Auf der Wanderstrecke entdeckt man außerdem einen bizarren und an eine Skulptur erinnernden Baum.

Nähere Infos unter https://www.komoot.de/smarttour/9274595

Ith-Hils-Weg

Der Ith-Hils-Weg ist ein 81 km langer Rundwanderweg in (bis zu) 7 Etappen, der über naturnahe Wege, teilweise entlang des Ith-Kammes und durch den Hils führt. Er zeichnet sich durch eine besonders schöne, naturnahe Streckenführung aus. Auf Kammwegen führt der Weg zu spektakulären Klippen und naturhistorischen Besonderheiten mit weiten Ausblicken ins Land und faszinierenden Einblicken in die Geschichte dieser Region. Neben Duingen liegen auch die Ortschaften Coppenbrügge, Salzhemmendorf, Delligsen sowie die historischen Städte Eschershausen und Alfeld in unmittelbarer Nähe des Wanderweges und ermöglichen dem Wanderer zahlreiche, oft regionaltypische Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten.

Der Ith-Hils-Weg ist mit einem gut sichtbaren Logo markiert. Das Logo finden Sie in einem Abstand von ca. 250 Metern, inkl. Richtungspfeilen. Auch die Zielwegweiser sind in der Spitze mit dem Routenlogo gekennzeichnet.

Nähere Informationen findet man unter www.ith-hils-weg.de

Weitere Wander- und Radwege sind auf der Homepage der Samtgemeinde Leinebergland zu finden.

Königsweg

Der Königsweg entführt auf mittelalterliche Pfade deutscher Kaiser und Könige. Da die innere Struktur des Reiches eine feste Residenz der Herrscher nicht zuließ, zogen sie durch das nördliche Harzvorland. Ihr Reiseweg führte sie vom Königshof in Brüggen durch die Sieben Berge und den Sackwald über die Pfalz Königsdahlum bis in die einstige Pfalz Werla.

Im Sommer 2005 wurde der Königsweg mit dem Logo der Kaiserkrone und einem K ausgeschildert. Informationstafeln weisen entlang der Routen 1 bis 5 im Landkreis Hildesheim auf geologische Besonderheiten sowie wirtschaftliche und historische Stätten hin, die beiderseits des Königsweges zu finden sind.

Dieser Kulturpfad dokumentiert eine Landschaftsentwicklung von mehr als 1000 Jahren. Vorbei an Schlössern, Burgen und Ruinen kann der Wanderer heute den alten Pfaden nachspüren. Er wandert auf geschichtsträchtigem Boden und erfährt von spektakulären, archäologischen Funden. Abstecher vom Königsweg nach Lutter am Barenberge und zur Kaiserpfalz Goslar sind zu empfehlen. Der Königsweg ist insgesamt zirka 88 Kilometer lang, mit der Anbindung an Goslar sind 100 Kilometer zurückzulegen.

Wen die Wanderung über den Königsweg reizt, der kann das mit Hilfe eines aktuellen und sehr informativen Wanderführers tun und bei dieser Gelegenheit nicht nur die Geschichte des Königsweges sondern auch die Orte kennenlernen, die schon seit Jahrhunderten durch ihn miteinander verbunden sind.

Tourist Info

Zu finden: Im Eingang des Dorfgemeinschaftshauses, Rotter Hauptstr. 13

Wer auf einer Wander- oder Radtour durch das idyllische Külftal eine Verschnaufpause einlegen will, ist in Rott gut aufgehoben. Hinter dem Dorfgemeinschaftshaus, der alten Schule von Rott, findet man überdachte Sitzmöglichkeiten. Dort kann man in Ruhe seinen Proviant verzehren. Aus dem Eingang ihres DGH haben die Rotter eine Tourist-Info mit reichlich Informationsbroschüren über das Külftal und seine Dörfer gemacht, die durch den Einsatz der direkten Nachbarn immer aktuell und auf dem neuesten Stand ist. Wer mag, kann die Pause auch durch die Lektüre eines Buches aus dem Bücherschrank ausweiten oder einen Blick in die älteste Kapelle des Tals werfen, in der regelmäßig Ausstellungen stattfinden. Informationen zur Kapelle kann man auch per QR Code an der Kapelle oder am Flyern-Regal auf das Smartphone herunterladen.

Die Kapelle ist allerdings nur am Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Zeitungen


  • Alfelder Zeitung

    AZ Alfelder Zeitung Dobler GmbH & Co. KG

    Ravenstr. 45
    31061 Alfeld

    Die Alfelder Zeitung ist eine Tageszeitung aus der niedersächsischen Stadt Alfeld (Leine). Sie erscheint mit einer Auflage von 7500 Exemplaren im Verlag der AZ Alfelder Zeitung Dobler GmbH & Co. KG. in Alfeld und im gesamten Leinebergland, seit 2012 zusätzlich zur Printausgabe ... weiterlesen
  • Hildesheimer Allgemeine Zeitung klein

    Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG/ Hildesheimer Allgemeine Zeitung

    Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung ist die älteste Tageszeitung Deutschlands und existiert seit dem Jahr 1705. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über den gesamten Landkreis Hildesheim. Die Zeitung erscheint Montag bis Samstag in einer Auflage von knapp 40.000 Exemplaren. weiterlesen
  • Leine-Deister-Zeitung

    Junkernstr. 13
    31028 Gronau (Leine)

    Die Leine-Deister-Zeitung ist eine Tageszeitung, die vom Zeitungsverlag F. Wolff & Sohn herausgegeben wird. Sie erscheint in Gronau von Montag bis Samstag mit einer Auflage von 4.800 Exemplaren und ist die meistgelesene Tageszeitung der Stadt Gronau, dem Altkreis Gronau und der ... weiterlesen