Inhalt

Förderprogramm Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen

Ein Förderprogramm des Bundesverbands Soziokultur e.V. in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung GmbH

Das Programm Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen möchte Menschen im erwerbsfähigen Alter, die sich von der Politik weder gehört noch angesprochen fühlen und demokratischen Prozessen gleichgültig bis ambivalent gegenüberstehen, die Möglichkeit geben, den Mehrwert von Demokratie selbst zu erfahren. Darum sollen die Vorhaben dort stattfinden, wo Menschen sich gerne und häufig aufhalten: an Alltags- oder Freizeitorten.  

Soziokultur – mit ihrer Expertise der Ansprache diverser Menschen, ihrer Vernetzung im Sozialraum und ihrer Bandbreite an künstlerischen Formaten – wird im Programm eine tragende Rolle spielen. Gemeinsam können soziokulturelle Zentren bzw. Initiativen im Tridem mit Akteur*innen der politischen Bildung und Betreiber*innen eines Alltags- oder Freizeitortes Ideen der Demokratievermittlung entwickeln. Der Alltags- oder Freizeitort ist dabei bewusst weit gefasst – es kann ein zivilgesellschaftlicher Verein oder Verband (z.B. Sozialverein, Feuerwehr, Dorfverein, Schrebergarten) oder ein kommerzieller Ort (z.B. Einkaufszentrum, Restaurant, Fitness-Studio, Tankstelle) sein. Ob gestalterische Aktivitäten, welche die Besucher*innen oder Nutzer*innen aktivierend mit einbeziehen, ob Maßnahmen der Organisationsentwicklung mit Blick auf demokratische Prozesse und Strukturen – was ihr umsetzt, bleibt euren Einfällen und den Bedürfnissen der Menschen, mit denen ihr zusammenarbeiten möchtet, überlassen.

Ab heute ist das Antragsportal geöffnet   

Für die Antragstellung muss deine Einrichtung gemeinnützig sein, außerdem benötigst du mindestens eine*n weitere*n Tridem-Partner*in. Es reicht eine erste Ideenskizze mit groben Informationen zu speziellen Herausforderungen am Durchführungsort und Aktivitäten, wie diesen begegnet werden kann. Im März 2024 wählt eine Jury zehn Vorhaben aus. Die Konkretisierung des Konzepts auf Basis erster Bedarfserhebungen sowie – falls nicht bereits mit Antragstellung geschehen – die Festlegung des / der dritten Tridem-Partner*in kann in der Konzeptionsphase von April bis Juli 2024 erfolgen. Alle Vorhaben werden bis Juni 2025 mit bis zu 50.000 Euro gefördert.

Mach‘ einen Ort zum „Allzeitort“ und bewirb dich über das Antragsportal bis zum 10. März 2024 mit einer Idee!
Den Zugang zum Portal und weitere Informationen zum Förderprogramm findest du HIER.

Online-Informationsveranstaltungen: Save the Date

Zur Antragstellung finden am 31. Januar (14-16 Uhr) sowie am 14. Februar (10-12 Uhr) Online-Informationsveranstaltungen statt. Merkt euch diese Termine gerne schon einmal vor. Die Anmeldemöglichkeit findet ihr in Kürze HIER auf der Website.

Kontakt und Beratung   

Die Kolleginnen des Bundesverband Soziokultur beraten dich gerne und beantworten deine Fragen:

Antragsteller*innen aus der politischen Bildung und Alltags- oder Freizeitorten | Inhaltliche Fragen
Kristina Rahe
kristina.rahe@soziokultur.de
+49 30 2359305-21 | +49 176 42764896

Antragsteller*innen aus der Soziokultur | Administrative Fragen
Julia Hans
julia.hans@soziokultur.de
+49 30 2359305-22 | +49 176 71216045

www.soziokultur.de/programme/allzeitorte
www.bosch-stiftung.de/de/projekt/allzeitorte