Inhalt

Rosen&Rüben 2024 - Neue Ausschreibung startet!

Bis zum 29.02.24 nimmt das Team von Rosen&Rüben Bewerbungen von Veranstalter*innen für die neue Saison entgegen

Immer im Frühjahr ist es Zeit für die Rübenaussaat. Wenn der nährstoffreiche, tiefgründige Ackerboden, den gerade die Zuckerrübe so liebt und der in der Region um Hildesheim reichlich vorhanden ist, sich erwärmt hat, geht es los. Auch das Rosen&Rüben-Team hat, in teils neuer Besetzung, schon einmal die Webseite gelüftet und das Bewerbungsformular auf Hochglanz poliert.          

Rosen&Rüben ist eines der Hauptprojekte des Netzwerks Kultur & Heimat Hildesheimer Land e.V. Die „Kulturzeit im Hildesheimer Land“, deren Ziel es ist Veranstaltungen in Stadt und Region Hildesheim zu bündeln, gemeinschaftlich zu bewerben und die Veranstalter*innen bei der Umsetzung zu unterstützen, fand 2009 zum ersten Mal statt. Seit 2018 gibt es das "Veranstalter*innenfestival", wie Projektleiter Florian Brand es nennt, jährlich.

Veranstalter*innen, die ihre Freiluftkonzerte, Gemeindehausfeste, Ausstellungen, Wettbewerbe oder Hofrundgänge unter der Marke Rosen&Rüben publik machen wollen, erwartet professionelle Werbung mit Programmheft und Plakaten, Pressearbeit, Webseite und, ab der neuen Saison und zu finden unter „rosenundrueben“, einem Instagram-Auftritt. Darüber hinaus ist eine organisatorische und finanzielle Unterstützung etwa bei Gema-Anmeldungen, Veranstaltungshaftpflicht, Infrastruktur und Technik sowie eine Förderung von bis zu 500 Euro für alle von einer Jury ausgewählten Veranstaltungen möglich.

Bewerben können sich über ein Onlineformular auf der Webseite Initiativen, Vereine, Kulturveranstalter*innen, Kommunen, aber auch Privatpersonen mit (fast) allen erdenklichen Veranstaltungsformaten. Vielleicht gibt es ja in diesem Jahr einen Rosenblütenbadetag in Söhlde, eine Rüben-Schnitzel-Jagd in Nordstemmen oder einen Frühlingslieder-Mitsingaktion auf dem Hildesheimer Marktplatz. Informationen, Kontakte, das Bewerbungsformular, die Qualitätskriterien und natürlich einen Rosenstrauß voller Inspirationen finden sich unter www.rosenundrueben.de.

Florian Brand, der während ihrer Elternzeit die Projektleitung von Katrin Morgenroth übernimmt, sieht Rosen&Rüben am liebsten dort, wo es schon ist: Von Hildesheim in den Landkreis und vom Landkreis nach Hildesheim. „Das Label soll Kultur im ganzen Landkreis sichtbar machen, Kultur- und Veranstaltungsinitiativen anstoßen und Präsenz erzeugen auch digital.“, sagt er.

Zusammen mit Katrin Griebenow, die als Projektassistenz in vielseitiger Hinsicht unterstützt, Gero Schulze, dem Herrn über Grafik und Webseite, Sabine Zimmermann, bei der im PULS e.V. Fäden und Menschen zusammenlaufen, und Marina Römer, die von Inka Steffens die Pressearbeit übernimmt, machen sie sich bereit für die neue Aussaat und sind sehr sicher, dass den Kulturschaffenden in der Region auch dieses Jahr jede Menge großartige Aktionen einfallen!

Gefördert wurde Rosen&Rüben 2023 von der Kulturstiftung der Sparkasse für die Region Hildesheim, der Friedrich Weinhagen Stiftung, dem Landkreis- sowie dem Landschaftsverband Hildesheim e.V.

Eine Sponsorin fand sich in der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. 2024 wird die BürgerStiftung Hildesheim den Kreis der Unterstützer*innen erweitern.

Bewerbungsschluss: 29.02.24

Infos, Bewerbungsformular und Qualitätskriterien finden sie HIER.

Die Planungen für Rosen&Rüben laufen unter Vorbehalt der Förderzusagen.